Vegetarische Fleischbällchen......äh....Fellbommeln

Fake Fur ist in!

Das wissen wir alle: Echtfell kann man heute nicht mehr guten Gewissens tragen. Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion starten und Echtfellträger an den Pranger stellen.  Das muss wirklich jeder mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren.

Echter Pelz sieht auf jeden Fall toll aus. Vor Jahren, als die  ersten Strickmützen mit den riesengroßen Echtfellbommeln auf den Markt kamen, habe ich mir zugegebenerweise nicht allzu viele Gedanken darüber gemacht, wo die Pelze herkommen und ob die Tiere nur für das Fell getötet werden. Ich fand vor allem die Bommeln aus Waschbärfell  (Racoon) wunderschön, weil sich die Haare beim geringsten Luftzug bewegten. Das konnten die unechten Fellbommel, die wir damals ebenfalls im Laden verkauften, einfach nicht.

Die  Echtfellbommeln wurden in den letzten Jahren immer günstiger, während die Nachfrage nach Kunstfellbommeln immer größer wurde. Es gab sogar Fälle, in denen Echtfell für Kunstfell verkauft wurde, wegen der großen Nachfrage nach Kunstfell.

Mittlerweile gibt es aber ganz tolle Fellbommeln aus Kunstpelz (und zwar wirklich aus Kunstpelz), in vielen verschiedenen Farben, die den echten Waschbärfellbommeln sehr ähnlich sehen und sogar preislich völlig in Ordnung sind.

Ich bin total begeistert!

Schaut euch die tollen Bommel von A headHUNTER an und entscheidet selbst:  http://www.aheadhunter.at/

Es gibt sie ab sofort auch im Wolladen Alpaka http://www.alpaka-online.de/4579.html für 9,95 Euro zu kaufen.


Wer sich nicht sicher ist, ob er Kunst- oder Echtfell vor sich hat, kann übrigens folgendes versuchen:


1. Drückt die Haare auseinander, so dass man den Untergrund sehen kann. Bei Echtfell ist der Untergrund Leder, bei

    Kunstfell ein Gewebe oder Gestrick.

2. Blast über das Fell, Echtfell bewegt sich sehr stark, Kunstfell so gut wie gar nicht.

3. Echtfell ist sehr weich und geschmeidig, Kunstfell ist meistens eher kratzig oder fühlt sich sogar etwas klebrig an.

4. Versucht mit einer Nadel (keine Ledernadel)  durchzustechen. Bei Echtfell gelingt das nicht, bei Kunstfell geht es 

   ziemlich leicht.

5. Nehmt ein paar Häarchen und haltet eine Flamme vorsichtig daran (Geht natürluich erst nach dem Kauf !)

    Echtfell riecht nach verbrannten Haaren, Kunstfell nach verbranntem Plastik.


Viele Grüße

eure PiBa


Kommentar schreiben

Kommentare: 0